Aktuelles

15. Intern. Fußballturnier

…. zum Plakat 15. Intern. Fußballturnier

Die Eröffnungsspiele Österreich gegen Costa Rica sowie Norwegen gegen Portugal finden am 24.04.2018 um 12:00 Uhr bzw. 14:00 Uhr statt. In Kooperation zwischen dem Landesschulrat von Kärnten und dem Kärntner Fußball-Verband soll Kärntner Schülern und Spielern der KFV Leistungszentren die Teilnahme an den Eröffnungsspielen ermöglicht werden. Der Landesschulrat von Kärnten wird eine Empfehlung für den Besuch der Spiele aussprechen.
Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, wird 25 Schulen im Rahmen der Eröffnungsspiele mit dem „Sportgütesiegel“ auszeichnen und die Vertreter der ausgezeichneten Schulen einladen, die Spiele aus der VIP-Lounge des Wörthersee Stadions zu verfolgen.
„Jedermann VIP“-Karten sind für alle Fans um 25,– Euro erhältlich und enthalten neben dem VIP Sitzplatz am Balkon bzw. auf der Tribüne auch den Zugang zum Büffet in der VIP-Lounge inklusive anti-alkoholischer Getränke.
Die weiteren Spiele werden am 26.4.2018 um jeweils 17.00 Uhr in Kötschach-Mauthen mit Österreich gegen Norwegen und in Arnoldstein mit Portugal gegen Costa-Rica sowie am Freitag, den 27.4.2018 – wieder jeweils um 17.00 Uhr in Kötschach-Mauthen das Schlagerspiel Österreich gegen Portugal und in Hermagor Costa-Rica gegen Norwegen statt. Die Semi- und Finalsspiele werden in Italien und Slowenien durchgeführt.

Zu den Spielen:
Das Turnier stellt für die Nachwuchs-Nationalteam die erste Bewährungsprobe auf internationaler Ebene dar. Am „Tournament delle Nazioni 2018“ nehmen vom 24. April bis 1. Mai 16 Nationalmannschaften teil. In der Österreich-Gruppe „D“ treffen:
Österreich,
Portugal,
Norwegen,
Costa Rica, 
aufeinander.

Gruppe A:
Italien,
USA,
Kroatien,
Lybien,

Gruppe B:
England,
Japan,
UAE,
Tschechien,

Gruppe C:
Slowenien,
Russland,
Mexiko,
Rumänien

Statements:
Martin Scherb, U-15 Teamtrainer: „Die Bedeutung dieses Turniers für unsere Nachwuchsspieler wurde mir persönlich erst bewusst, als mir im Zuge eines Team-Buildings mit unserer U-19, die Spieler den „1:0 Sieg über Brasilien vor 4.000 Zusehern“ als eines der prägendsten Ereignisse ihrer bisherigen fußballerischen Karriere geschildert haben. Wir freuen uns mit den Spielern auf das Turnier und besonders darüber, dass wir die Eröffnungsspiele im Wörthersee Stadion bestreiten dürfen.
Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser: „Die vierte Auflage der Eröffnungsspiele des „Tournament delle Nazioni“ im Wörthersee Stadion bildet schon eine gewisse Tradition. Es ist immer ein schönes Erlebnis, wenn die talentierten Nachwuchsspieler von nahezu allen Kontinenten mit allen Tugenden die der Sport zu bieten hat, aufeinandertreffen. Mittlerweile dürfen wir in Kärnten und speziell im Wörthersee Stadion immer wieder wahre „Fußballkracher“ verkünden. Es wurde in den vergangenen Jahren von allen Beteiligten gute Aufbauarbeit betrieben und daher ist es verständlich, dass Kärnten mittlerweile am Radar und im Interesse von internationalen Veranstaltern und Agenturen ist.“
Vize-Bürgermeister Jürgen Pfeiler: „ich bedanke mich bei Bürgermeister Walter Hartlieb für die Organisation der Spiele und des Turniers in Kärnten und natürlich auch dafür, dass es zu der Partnerschaft mit der Stadt Klagenfurt am Wörthersee und dem Wörthersee Stadion gekommen ist. Die Art wie diese Zusammenarbeit seit 4 Jahren gelebt wird, ist eine sehr angenehme und freundschaftliche. Ohne jeden Zweifel stellt das“ Tournament delle Nazioni“ einen hochklassigen und willkommenen fußballerischen Fixpunkt im Wörthersee Stadion dar.“
Franco Tommassini: „Die Idee des „Tournament delle Nazioni“ ist eine völkerverbindende Idee. Es geht nicht nur um die spielerische Klasse der Mannschaften, sondern auch um das verbindende Element des Sports. Daher freut es uns, dass neben den Mannschaften aus den traditionellen Fußball-Hochburgen wie England, Portugal, Italien es auch zu einem Duell wie „Libyen gegen USA“ beim „Tournament delle Nazioni“ kommen kann. Wir sind für die freundschaftliche Kooperation bei der Organisation des Turnieres sehr dankbar und schätzen die Tugenden wie Verlässlichkeit und Einsatz von Bgm. Walter Hartlieb in Kärnten außerordentlich und freuen uns immer wieder darauf, in dieser wunderschönen Arena Gast sein zu dürfen.“
Bgm. Walter Hartlieb: „Anfragen von Nationalmannschaften sind ausreichend vorhanden. Mittlerweile darf man das „Tournament delle Nazioni“ als Mini-WM bezeichnen aber wir haben derzeit mit 16 teilnehmenden Mannschaften die organisatorischen Grenzen erreicht.“
Bgm: Walter Hartlieb: „Die freundschaftlich gelebte Zusammenarbeit mit den italienischen und slowenischen Organisatoren schätze ich sehr – besonders wenn man bedenkt, dass bis vor genau 100 Jahren erbittert vom Ortler bis an die Adria an der Front gekämpft wurde. Das diesjährige Turnier steht ebenfalls im Gedenken an diese bittere Zeit und wird von einer Gedenkfeierlichkeit „100 Jahre – Ende erster Weltkrieg“ in Redipuglia begleitet.

 

Fotomaterial: photocredits Jannach/richtwert.